RAT: Hallo Welt!

Wenn hier zurzeit nicht viel Fortschritt zu verzeichnen ist, dass ist es jedenfalls kein Zeichen für mangelnde Betriebsamkeit in meinem Projekt. Soviel mal vorweg.

In der Zwischenzeit gab es einige verschämte Aktivitäten, die jedoch nicht zur Veröffentlichung gelangt sind.  Unter anderem habe ich mich um eine neue Version des Chassis bemüht, um den inzwischen ausufernden Kabel- (Drähtchen-) Salat in den Griff zu bekommen. Dabei habe ich die Grenzen meiner handwerklichen Fertigkeiten ausgelotet, überschritten und definitiv nicht ausgeweitet.  Und habe den Plan vorerst wieder verworfen.  Immerhin lässt sich der Elektronik-Teil jetzt komplett aus dem Fahrzeug herausnehmen, was deutliche Vorteile bei der Wartung bringt. Zudem ist das Laden des Akkus jetzt über Anschlüsse von außen möglich, so dass der LiPo nicht jedes Mal entnommen werden muss. Prima!
Ansonsten ist das autonome Verhalten des RAT weiterhin kritikwürdig. Erst gestern habe ich, den erwachenden Frühling würdigend, einen Outdoor-Parcours aufgebaut. Die Gefahr, den Familienfrieden nachhaltig zu beeinträchtigen, ist im Außenbereich deutlich niedriger.  Allerdings hat der RAT offenbar eine neue Leidenschaft(!) für sich entdeckt: Hindernisse anbumsen oder umschmeißen. Das habe ich freilich sooo nicht programmiert! Womöglich verselbständigt sich hier meine KI bereits, oder ich habe schlicht andere Probleme, zum Beispiel:

  • Technischer Autismus. Der Algorithmus kann seine Umwelt nicht so wahrnehmen, wie die Sensoren ihm das ermöglichen. Dass der Kompass unsichere Werte liefert, hatte ich bereits geschildert. Aber auch die diversen Abstands-Sensoren liefern zu mindestens zeitweise Schrott. Mein neu installierter Sensor-Radar ist momentan nicht wirklich zuverlässig. Ich tippe auf Kontaktprobleme. Da sich der „Kopf“ ständig bewegt, muss ich wohl die Zuleitungen löten statt stecken.

Weiterhin fehlen noch:

  • Soundintegration. Reden hilft. Theoretisch ist alles da, praktisch fehlt die Hardware.
  • Kamera. Integration einer Kamera und Ausloten der Möglichkeiten des Einsatzes von OpenCV.

 

 

Schreibe einen Kommentar