Schlagwort-Archive: RAC

Projekt RAC: Software

screenshot
Die UI der Bedienungs-Komponente

Das Werk des Wochenendes ist eine erste Version von funktionierender Software, mit der sich der RAC schon mal bewegen lässt. Noch keine Intelligenz, aber ein Gerüst, auf dem sich aufbauen lässt.
Es gibt eine Komponente, die die UI abbildet und Controls zur Steuerung bietet. Eine weitere Komponente übernimmt die serielle Kommunikation zum Servocontroller und setzt die Befehle in entsprechende Aufrufe um. Letztere ist in Python verfasst (das ging nun wirklich nicht mit PHP) und läuft als permanenter Service im Hintergrund. Basis hierfür ist das Bottle-Framework.

Als kleines Gimmick habe ich ein paar Sprachausgaben als Feedback eingebaut.

Projekt RAC: Mock-up Erfahrungen

IMG_0233.JPG (2)
Die ersten Komponenten im Chassis, noch mit recht wilder Verdrahtung.

Das erste Zusammenspiel der vorhandenen Komponenten liefert ein paar Rückschlüsse für Verbesserungspotenziale. Folgende Teile wurden verwendet:
KomponenteBezeichnungQuelle
AkkuConrad Energy CP1212 12V 1.2 Ah, Bleiakkuconrad
Stabile Stromversorgung 5VKemo DC/DC Converter Eingang 6-28V, Ausgang 3-15V max. 1,2 Aconrad
ServocontrollerPololu Maestro 6 Kanalamazon
MotorreglerModelcraft Carbon-Series Fahrtregler Belastbarkeit 60 A / 50 A / 35 Aconrad

Das Zusammenspiel funktioniert leidlich gut. Im Leerlauf zieht der Elektronik ca. 500 bis 600 mA, um beim154478_LB_00_FB.EPS_250 Fahren dann auf über 1A zu steigen. Einziger Schwachpunkt dieser Komposition ist der Spannungregler, der im Fahrbetrieb an seine Grenzen gerät und leider die überschüssige Energie einfach nur „verbrennt“, d.h. in Wärme umwandelt. Das wiederum ist der Akku-Laufzeit nicht zuträglich und schreit nach Optimierung. Es bietet sich ein Regler der besseren Art an, der eine feste Spannung von 5V und maximal 2A liefert und eine deutlich höheren Wirkungsgrad besitzt. Leider aber etwas teurer.